english

Jacques Villon

Damville 1875 - Puteaux 1963


Jacques Villon, eigentlich Gaston Emile Duchamp wird am 31. Juli 1875 in Damville geboren. Er ist der Halbbruder von Marcel Duchamp und Raymond Duchamp-Villon. Sein Pseudonym nimmt er zu Ehren des französischen Dichters François Villon an.
1894 bis 1906 arbeitet Jacques Villon als Karikaturist und Illustrator für mehrere Magazine in Paris. In dieser Zeit entstehen eine Vielzahl von Plakaten und humoristischen Blättern.
Ab 1906 wendet er sich der Malerei zu, die zunächst unter dem Einfluss von Edgar Degas und Henri Toulouse-Lautrec steht. Vermutlich ab 1911 ist er neben seinem Bruder Marcel Duchamp, Albert Gleizes, Francis Picabia und Juan Gris, Mitglied der französischen Künstlergruppe "Section d'Or".
Nach dieser Zeit zieht er sich nach Puteaux zurück, einem Dorf bei Paris, um dort in Ruhe zu arbeiten. Er erstellt an die 700 Gemälde.
In den späten vierziger Jahren wird Jacques Villon schließlich von einem Galeristen entdeckt. Bekannt wird er vor allem durch seine grafischen Arbeiten. Lange Zeit wird er von der Kunstwissenschaft als ein Vetreter des Kubismus eingeschätzt.
Heute würdigt die Kunstwissenschaft auch seine interessante Verknüpfung mit anderen Stilrichtungen, wie dem Impressionismus und dem Futurismus.
Jacques Villon stirbt am 9. Juni 1963 in Puteaux bei Paris.


Jacques Villon - H. Pichette, Dents de lait - Dents de loup
Jacques Villon
H. Pichette, Dents de lait - Dents de loup
700 €
Detailansicht
Jacques Villon - Le Dejeuner sur l
Jacques Villon
Le Dejeuner sur l'herbe
90 €
Detailansicht
Albert Bloch - Eine Gruppe - Gethsemane
Albert Bloch
Eine Gruppe - Gethsemane
100.000 €
Detailansicht
Erich Heckel - Stehende Fränzi (Stehendes Kind)
Erich Heckel
Stehende Fränzi (Stehendes Kind)
80.000 €
Detailansicht
Maurice de Vlaminck - Nature morte avec compotier et vase de fleurs
Maurice de Vlaminck
Nature morte avec compotier et vase de fleurs
60.000 €
Detailansicht
Emil Nolde - Blühende Sträucher
Emil Nolde
Blühende Sträucher
55.000 €
Detailansicht
Otto Dix - Elsa die Himmels-Braut vom Café Kasino (Studie zum Gemälde "Elsa, die Gräfin")
Otto Dix
Elsa die Himmels-Braut vom Café Kasino (Studie zum Gemälde "Elsa, die Gräfin")
40.000 €
Detailansicht
Erich Heckel - Männerbildnis
Erich Heckel
Männerbildnis
22.000 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt